Über uns

Melani & Klaus Höft mit Philipp & Tanja Höft


Unsere heilpädagogische Wohneinrichtung befindet sich seit 1974 in privater Trägerschaft.
Frau Ute Nickel gründete damals die Einrichtung, zuerst als "Pflegenest" mit sechs Kindern - sie erweiterte die Einrichtung bis auf den heutigen Bewohnerstand. 
Am 01.01.2002 übergab Frau Nickel die Einrichtung an ihre Tochter Melani Höft. Seitdem wird die Einrichtung von Melani Höft gemeinsam mit ihrem Ehemann Klaus Höft geleitet. 
Ihr Sohn Philipp Höft wird die Einrichtung gemeinsam mit seiner Ehefrau Tanja Höft voraussichtlich zum 01.01.2025 übernehmen. Beide werden aktuell bereits eingearbeitet.

Für uns ist es wichtig, dass sich die 18 Kinder und Jugendlichen mit den unterschiedlich schweren geistigen, körperlichen, emotionalen und sozialen Entwicklungsbeeinträchtigungen in möglichst familiärer Atmosphäre mit klaren Strukturen, verteilt auf vier Kleingruppen, wohlfühlen und nach dem ganzheitlichen Ansatz des heilpädagogischem Handeln gefördert werden.

Das heilpädagogische Handeln zielt darauf ab, die geistigen, körperlichen und seelischen Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen zu unterstützen, ihre Entwicklungsprozesse zu begleiten sowie die Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. Die Beziehungsarbeit steht dabei im Mittelpunkt.

Ebenso ist uns ein verantwortungsbewusst handelndes Betreuerteam, eine vertrauensvolle Elternarbeit und eine gute Zusammenarbeit mit den Lehrkräften der Schule, den Ärzten und Therapeuten, die die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen mit begleiten, wichtig.